klare Formensprache

Gerade Wege und strenge Formen sind charakteristisch für den formalen Garten. Eine klare Zielführung und Überschaubarkeit stehen stets im Vordergrund.

Die geometrische Anordnung zeigt sich im Grundaufbau und verschiedenen Elementen. Bäume und Sträucher sind exakt in einer Linie angeordnet und wirken in ihrer Schlichtheit. Stets nach Farben getrennt und flächig nach Mustern gepflanzt, kommen auch Blumen und Stauden zum Einsatz. Präzise in Form geschnittene Gehölze oder Heckenpflanzen grenzen oftmals die Beete in einem formalen Garten ab. All diese Eigenschaften wecken in uns Erinnerungen an prachtvoll angelegte Barockgärten.